Digital Sehen Hören Verstehen.

Zur Übersicht nach Themengebieten des Blog.


Zwillinge

von Uwe Heimburger

Es deutet sich ein schöner Spätnachmittag an. Ich mache mich auf den Weg, ein wenig am nahe gelegenen Weiher zu fotografieren. Das Stativ ist dabei, meine Vollformat-Kamera und diverses ergänzendes Werkzeug. Aufgenommen wird wie immer im Raw-Format.

Der Nachteil meines Raw-Converters Capture One Pro liegt leider darin, dass nur sehr wenige Profile zur Objektiv-Korrektur für Pentax-Objektive verfügbar sind. Capture One Pro bietet jedoch eine Funktion, mit der sich Vignettierung und Farbstiche perfekt bearbeiten lassen. Diese Bearbeitung erfolgt auf Basis von sogenannten LCC-Profiles - Lens Color Cast Profiles.

Und so mache ich diesmal passend zur Aufnahmeszene auch Aufnahmen durch eine Opalscheibe. So halte ich die Helligkeitsverteilung im Bild fest. In Capture One Pro wird daraus ein LCC-Profile berechnet. Diese Profile können anschliessend mit BIldern verknüpft und entsprechend hinsichtlich Vignettierung und Farbstichen automatisiert bearbeitet werden. Optional lassen sich auch Sensorflecken individualisiert entfernen. Letztere Funktion scheint mir allerdings nicht perfekt zu arbeiten, denn die Flecken bleiben trotzdem am Rand wie Ausstanzungen sichtbar. Vignettierungen werden hingegegen perfekt beseitigt, wenn dies möglich ist.

Das folgende Bild habe ich genau mit dieser Technik bearbeitet. Es ist keinerlei durch die Optik verursachte Vignettierung  erkennbar ...

Damit ist diese Form der Bearbeitung insbesondere für den Einsatz mit extremen Weitwinkelbrennweiten geeignet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben