Digital Sehen Hören Verstehen.

Zur Übersicht nach Themengebieten des Blog.


Wanderung an der Würm

von Uwe Heimburger

Fahrt mit dem Auto zur Würm. Am Startpunkt unserer Wanderung ist die Luft noch angenehm kühl. Es ist Viertel-nach-Neun in der Früh. Im Laufe des Tages wird es deutlich wärmer werden. Strahlender Sonnenschein, am Nachmittag zunehmend mit einem Schleier bedeckt.

An diesem Tag nutze ich meinen Fotorucksack, um die wichtigsten Utensilien einzupacken. Es hätte ein Objektiv weniger sein können - das 18-135. Auch das Einbein-Stativ, kompakter Blitz und LED-Licht hätten Zuhause bleiben dürfen. Ebenso einige Filter und der 1.4x-Telekonverter. Aber das weiss man immer erst am Ende des Tages. Tatsächlich kommen nur das kompakte Pentax 15er Ltd. und das 55-300PLM zum Einsatz. Damit ich das kleine 15er Ltd. schnell gegen das 55-300er Zoom wechseln kann, führe ich es in einem kompakten Köcher an meinem Hipp-Pack mit mir. Mit der APS-C Kamera Pentax KP bleibt das Ganze hinsichtlich Gewicht überschaubar. Die Mittagspicknickkäsesemmel, zwei Eier und Trinkflasche passen neben anderem Zubehör in oder an den Rucksack.

Durch den Wald

Zunächst geht es eine kurze Strecke Richtung Wald.

1.

2.

Herrliche Grüntöne begleiten uns. Aber am tollsten finde ich, die völlige Befreiung von Lärm. Nur Naturstimmen sind zu hören.

3.

Würm

Bereits der erste Blick auf die Würm überrascht. Sie ist von langem Seegras durchzogen und dieses Seegras blüht - je weiter wir vorankommenm desto mehr!

4.

5.

6.

Aber es gibt auch andere Motive zu entdecken. In diesem Abschnitt ist die Würm naturbelassen - wenn auch teilweise mit Plastikmüll belastet.

7.

8.

Grün

Das herrliche Grün des Waldes fasziniert uns immer wieder.

9.

10.

11.

12.

Tierisches

In dieser Umgebung entdecken wir auch Prachtlibellen ...

13.

14.

... und einen Reiher.

15.

16.

Im Wald dann auch einen echten Hasen ...

17.

18.

Abseits der Würm

Später queren wir zweimal eine Strasse. Es geht weg von der Würm, durch ein Waldstück und später über freies Feld, rechts und links gesäumt von verblühtem Raps.

19.

20.

21.

22.

23.

Über Buchendorf geht's später wieder nach Gauting zurück. Es war ein super Wandertag und auch die Bilder die ich auf dem Weg gemacht habe, gefallen mir. Ein rundum gelungener Ausflug, wie ich finde.

Anmerkungen zur Bildbearbeitung

Zum Schluss noch ein paar Anmerkungen zur Bildbearbeitung.

Die Lichtverhältnisse waren an diesem Tag für die Fotografie mitunter recht schwierig, weil sehr kontrastreich. Da ich auf der Wanderung keine Grauverlaufsfilter verwende, nutze ich die digitale Variante bei mehreren Aufnahmen in der Nachbearbeitung. Nur so kann ich die Vorort wahrgenommene Stimmung wieder herbeizaubern. Basis sind wie immer eine Kamera, die einen Sensor mit hervorragenden Dynamikeigenschaften bietet, Aufnahmen im Raw-Format und die Raw-Konvertierung in Capture One Pro.

Manchmal spiele ich auch mit verschiedenen mit Capture One Pro gelieferten Benutzerstilen. Mit entsättigten Farben und reduzieter Schärfe können dann mitunter ganz besondere Bilder entstehen.

Hier eine Aufnahme mit oben beschriebenen Blüten in Schummerlicht.

24.

Oder das "Seepferdchen im Wald", das ich auf einem Baumstamm beim Mittagspicknick entdeckt habe.

25.

Und der unter grünem Blätterdach fahl wirkende Stapel Baumstämme.

26.

Zurück

Einen Kommentar schreiben