Digital Sehen Hören Verstehen.

Zur Übersicht nach Themengebieten des Blog.


Von Tiers zur Tschafon-Hütte

von Uwe Heimburger

Wir schließen uns der vom Hotel angebotenen geführten Wanderung von Tiers zur Tschafon-Hütte an. Nach Tiers gelangen wir per Bus.

Erneut eine abenteuerliche Fahrt auf engen Straßen. An einer Kehre wird die Straße erneuert. Baufahrzeuge behindern die Durchfahrt. Der Bus fährt die Kurve ganz eng, setzt auf, muss zurücksetzen. Es dauert nicht mehr lange und der Bus setzt uns oberhalb von Tiers ab. Wir machen uns auf den Weg. Bald treffen wir auf eine Kuh-Herde, die den Wanderweg kreuzt.

1

Es geht durch lichten Lärchenwald. Unser Blick wendet sich zum steilen Fels. Darüber kreisen zwei Adler. So erklärt uns unser ausgebildeter Bergführer. Mit der Kamera bin ich ein wenig langsam und fange nur einen mit 135mm Brennweite ein. 

2

3

Bald treffen wir auf einen Weiher. In ihm spiegeln sich Berge und Wolken. Zahlreiche Libellen sausen durch die Luft. Es herrscht eine ruhige Stimmung. Von nun an geht's im Wald recht steil bergauf.

4

5

6

7

8

9

Ankunft an der Tschafon-Hütte. Den Aufstieg zur Völsegg-Spitze sparen wir uns. Stattdessen eine Stunde Mittagspause. Leider müssen wir recht lange auf unser Essen warten.

10

Danach geht's Richtung Tuffalm über Huber Weiher und Völser Weiher nach Völs.

Auf dem Weg fängt es das erste und einzige Mal während unseres Dolomiten-Aufenthalts an zu regnen. Selbstverständlich sind wir gerüstet und ziehen die Regenjacken über. Als der Regen sich verstärkt stellen wir uns unter. Es dauert nicht lange, und wir können weitergehen.

11

12

Kaum an der Bushaltestelle angekommen, steigen wir in den Linienbus. Er bringt uns wohlbehalten zurück nach Seis.

Zurück

Einen Kommentar schreiben