Digital Sehen Hören Verstehen.

Zur Übersicht nach Themengebieten des Blog.


Makro mit Achromat

von Uwe Heimburger

Unterwegs habe ich meistens nur eine kompakte leichte Ausrüstung dabei: die Pentax K-5, das DA15 und das DA18-135mm. Für gezielte Makroaufnahmen verwende ich das Makro-Objektiv Pentax DFA100WR. Dieses bleibt meist Zuhause.

Um die Makrofunktion auf Reisen zu verstärken, habe ich mir nun den Achromaten Marumi DHG Achromat +3 Makro 62mm zugelegt. So erhöht sich das Gewicht der Ausrüstung auf Reisen nur wenig.

Ein Achromat ist eine optisch korrigierte Vorsatzlinse mit Vergrößerungsfaktor, die die minimale Aufnahmedistanz in Abhängigkeit von der Stärke verringert. Sie wird wie ein Filter aufgeschaubt und ist relativ kompakt. Vorteil des Achromaten gegenüber Makro-Zwischenringen ist, daß kein Lichtverlust eintritt. Dies erleichtert die manuelle Fokussierung bei Verwendung des optischen Suchers. Bei Nutzung des Objektivs Pentax DA18-135 mit dem Achromaten verschwindet Vignettierung ab ca. 28mm.

Im folgenden zeige ich die Wirkung des Achromaten anhand von Zollstock-Aufnahmen. Die Aufnahmen erfolgten aus kürzester Entfernung aus der Hand und sind somit nicht vollkommen akkurat, der Vergrößerungseffekt wird jedoch deutlich. Abbildungen erfolgen bei der Pentax K-5 auf eine Sensorgröße von 23,6 x 15,7 mm (APS-C) bei 4928 x 3264 Pixeln (16M).


K5 - DA18-135@135 ohne Achromat

Pentax K5 - DA18-135@135 ohne Achromat


Pentax K5 - DA18-135@135 mit Marumi +3


Pentax K5 - DA100WR ohne Achromat


Pentax K5 - DA100WR step-up-ring 49-62mm und Marumi +3


Pentax K5 - DA100WR mit Telekonverter DA1.4x, Step-Up-Ring 49-62mm und Marumi +3


Zurück

Einen Kommentar schreiben